"Madonna als Fürbitterin"
-auch Seemadonna genannt-

Im Jahre
1945 malte Max Pechstein in Leba -nach Bestellung von Pater Cieślik-
für
die polnische Kirche ein

Madonnen-Bild.


Foto: M. Lawrenz, 2003                     


Dieses Bild habe ich als Kind mehrere Male bewundert.
Es hing nach seiner Fertigstellung 1945 in der von den eingewanderten Polen provisorisch
eingerichteten katholischen Kirche,
der damaligen Turnhalle (jetzt Kino "Rybak") an der nördlichen Giebelwand.
1994 kam, nach einer notwendig gewordenen Restaurierung,
das Madonnenbild in die ehemalige evangelische Lebaer Nikolai-Kirche, der jetzigen
-seit Mai 1946-  katholischen "Himmelfahrtskirche der Heiligen Jungfrau Maria zu Leba".

Foto: mit freundlicher Genehmigung der kath. Kirche in Leba und Max Pechstein (jun.) †, durch Vermittlung vom "Bund der Lebaer".

  zurück  

(zur Basis-Webseite)