Fichthof
bei Leba, Kreis Lauenburg

 


Fichthof, jetzt polnisch Steknica. liegt etwa 4,5 km südlich von Leba, an der Straße nach Lauenburg/Lębork. Über die Entwicklung dieses Ortsteils von Leba wissen wir nicht viel. Im 18. Jahrhundert gab es hier ein Vorwerk im städtischen Eigentum von Leba. 1813 wurde die Ackerwirtschaft an Christoph Bock als Erbpächter verpachtet. Allerdings lebte hier schon um 1800 die Familie Gillmann. Im September1856 stellte die Stadtverordnetenversammlung von Leba fest, dass sich die Einwohnerschaft von Czarnowske (Lebafelde) und Fichthof sehr bedeutend vermehrt hat.


Auszug aus "Karte von Pommern" 1:300 000

 


Auszug aus Meßtischblatt Nr. 1271 "Leba"  von 
1939

© Bundesamt für Kartographie und Geodäsie; mit freundlicher Genehmigung

Grundlage des Erwerbs war die Forst- und Landwirtschaft. Da die Umgebung waldreich war, gab es genug Holz und Torf zum Heizen. Den Torf gab es in verschiedenen Qualitäten. Der schwarze, sehr feste Torf wurde aus einem Torfgebiet in der Nähe von Fichthof durch harte Arbeit gewonnen.
Mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Lauenburg - Leba im Jahre1899 erhielt Fichthof eine eigene Bahnstation. Auch durch die Fertigstellung der 1903 - 1905 gebauten, in Fichthof von der Lauenburger Chaussee abzweigenden Kreisstraße über Labenz, Schönehr nach Sarbske, war eine Verbesserung der Infrastruktur verbunden. Dazu zählten in diesem kleinen, im Wald liegenden Dorf ein Gasthaus, eine Handlung für den landwirtschaftlichen Bedarf und auch eine Tankstelle. Ein Schule gab es hier nicht, die Kinder gingen im etwa 1,5 km entfernten Nachbarort Labenz zum Unterricht.

Schulklasse in Labenz 1929

Foto: Archiv Manfred Hensel
x  = Kinder der Familien Donisch, Fischer(?), Gillmann, Gnadt, Pädtke, Paglusch
       und Panitzke aus Fichthof

Fichthof gehörte zu Leba und wurde von hier aus verwaltet, es war kirchlich der Lebaer Gemeinde zugeordnet, hatte aber einen eigenen Friedhof. Er liegt im Wald, etwa 150 m vor der Straßenabzweigung nach Labenz/Łebieniec an der östlichen Seite der Chaussee Lauenburg - Leba. 1997 waren noch einige alte Grabstellen und Reste von Sockeln und Umrandungen sichtbar. Willi Gillmann und Waldemar Gutsmer (beide Mitglieder "des Bundes der Lebaer)" fanden hier zwei abgebrochene gußeiserne Grabkreuze, eines mit der folgenden Aufschrift:


Foto: Willi Gillmann 1997
Hier ruhen
in Gott
der Altbesitzer Ferdinand Boyke
geb. 22.10.1838  gest. 21.11.1924
und seine Ehefrau
Alwine geborene Schröder
geb. 4.5.1849  gest. 9.6.1924

Ein weiteres Grabkreuz wurde von Mariusz Baar aus Vietzig/Wicko geborgen und mühsam restauriert. Es trägt die Aufschrift:
 "Hier ruhet | in Gott | der Vorwerksbesitzer | Albert Hermann Bock, | geb. 14. April 1840 gest. 19. Novbr. 1886 ".
Es soll 2011 wieder aufgestellt werden

Nach einer inoffiziellen Information soll Fichthof Anfang 1945 insgesamt 63 Einwohner gehabt haben.
Am 3. August 1946 wurden die letzten 5 deutschen Familien aus Fichthof ausgewiesen. Dazu sagt Frau Frieda Mionske, die dazu gehörte:
"... wir waren die Letzten, die unserer lieben Heimat, unserem kleinen Dorf, auf Wiedersehen sagten."
Heute
(2010) hat Fichthof/Steknica etwa 80 Einwohner und gehört zur Verwaltungseinheit Gmina Wicko (Gemeinde Vietzig).

Weiterführender Link::

 Fichthof bei Leba, von Dorothea Fong;
mit umfangreichen Details und vielen Fotos

Quelle:  Willi Gillmann, Kiel, 1998:  "Chronik der Stadt Leba"              
               Manfred Hensel, Köln, 2009: "Chronik von Labenz"
               Bund der Lebaer e.V.:  Bürgerbriefe div.; Nr.: 25 (1996),  28 (1997 ), 30 (1998), 56 (2004)
               Mariusz Baar, Wicko (Polen)


Zu den Seiten:

  Start  

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

Homepage:
www.Lawrenz.homepage.t-online.de


So erreichen Sie mich
:
E-Mail: Manfred-Lawrenz(ä)t-online.de
Bitte ersetzen Sie
(ä) durch @

Seite:

 

 

  1. Lawrenz, eine Familie aus Pommern
  2. Erinnerungen an Leba (I)
  3. Erinnerungen an Leba (II), mit Stadtplan
  4. Zum Gedenken unserer Vorfahren
  5. Das Wappen von Leba
  6. Notstromversorgung 1945 in Leba
  7. Reise nach Leba
  8. Eisenbahnfahrt nach Lauenburg
  9. Stilo, ein Leuchtturm an der Ostsee
10. Die Lontzke-Düne
11. Rumbke am Lebasee
12. Lebafelde
13. Neuhof am Sarbsker See
14. Fichthof

15. Historie
16. Historische Familienfotos
17. Historische Gebäudefotos
18. Link-Verzeichnis

Letzte Aktualisierung: März 2012